Saison 2021/22

 

  Ziel und Zweck

Unter dem Namen GÖNNERVEREINIGUNG DES SPORTCLUBS HOLLIGEN 94 wurde am 20. März 1986 eine Vereinigung gegründet, die folgende Ziele verfolgt:

  • Die Kameradschaft und Geselligkeit pflegen, im Besonderen unter ehemaligen Aktiv- und Freimitglieder, die keinen regelmässigen Kontakt mehr zum Hauptverein haben.
  • Den Verein moralisch aber auch finanziell, im Besonderen bei schlechtem Geschäftsgang, unterstützt.
  • Heute zählt die Gönnervereinigung 121 Mitglieder, davon 22 Damen.
  • Anlässe jährlich: 1 Wintertreffen im Frühjahr, 1 Ausflug mit Partner/-in im Herbst sowie eine Hauptversammlung Ende Mai.
  • Jahresbeitrag nur Fr. 50.-

 

Vereinsadresse: Gönnervereinigung SC Holligen 94, 3000 Bern

E-Mail:    goenner@holligen94.ch - Postkonto: 30-2230-2

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

N F O R M A T I O N  N R. 22 (Stand 30.12.2021)

 

Der Bundesrat beschliesst weitergehende Massnahmen!

Die epidemiologische Lage ist aufgrund der zusätzlichen Ansteckungen mit der Omikron-Variante besorgniserregend. Deshalb hat der Bundesrat am Freitag, 17. Dezember 2021 entschieden, dass in der Schweiz verschärfte Massnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus gelten. Nämlich u.a.:

Zu Innenräumen von Restaurants, von Kultur-, Sport- und Freizeitbetrieben sowie zu Veranstaltungen im Innern haben nur noch geimpfte und genesene Personen Zugang (2G-Regel).
Diese Massnahmen treten am Montag, 20. Dezember 2021 und sind bis am 24. Januar 2022 befristet. 

 

"Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt"...

... und die Prognose im 10vor10-Beitrag vom 28.12.21 von der Präsidentin der Covid-19-Taskforce des Bundes sieht auch nicht vielversprechend aus! Und morgen Freitag will sich der Bundesrat treffen, um zu beraten...

 

Aufgrund dieser weiterhin besorgniserregenden Lage haben Vorstand und Organisatoren bezüglich Durchführung der zukünftigen Anlässe im 2022, folgendes entschieden:

 

Clubhaus-Höcks ab 2022 im Restaurant Cavallo Star (6.1. abgesagt)

Da die regelmässige Öffnung des Clubhauses nach 14.00 Uhr nicht mehr gewährleistet ist und auch verschiedentlich am ersten Donnerstag des Monats geschlossen bleibt (Januar, Juli, August) finden die Höcks ab 2022 neu wie folgt statt:

  • Die Höcks am ersten Donnerstag des Monats werden weitergeführt und wir hoffen auf eine rege Beteiligung!
  • Diese finden neu im Restaurant Cavallo Star, Bubenbergplatz 8, 3011 Bern.
  • Wegen der noch unsicheren epidemiologischen Lage entfällt aber der erste Höck vom Donnerstag, 6. Januar trotzdem.
  • Der erste Höck im Jahr 2022 findet demzufolge - sofern Omikron es erlaubt - am neuen Ort am Donnerstag, 3. Februar 2022 statt und wir hoffen auf eine rege Beteiligung.

Die Daten der Höcks, Wanderungen und Anlässe 2022 sind auf unserer Homepage aufgeschaltet. Ihr findet diese unter den Rubriken "Anlässe Vereinsjahr 2021/22" und "Daten Höcks und Wanderungen 2021/22" und könnt diese in eure Agenda eintragen, wobei die definitive Durchführung jeweils von der Corona-Situation abhängt.

 

Wanderung vom Donnerstag, 20. Januar 2022 + Februar-Wanderung

Die geplante Januar-Wanderung vom Donnerstag, 20. Januar 2022, die freundlicherweise Erich Leuenberger kurzfristig organisiert hat, müssen wir leider absagen.    

Die nächste Wanderung ist am Donnerstag, 17. Februar vorgesehen und wird von Werner Hess organisiert. Um keine Zeit zu verlieren, könnt ihr euch bereits ab sofort bis spätestens 10.2.2022 provisorisch anmelden bei: 

roger.berset@bluewin.ch od. 079 698 19 41 od. Roger Berset, Beethovenstr. 19, 3073 Gümligen. 

 

Die Einladung folgt mit der Mitteilung, ob diese durchgeführt werden kann, anfangs Februar.

 

Winter-Treffen vom Freitag, 25. Februar 2022 

Dieser traditionelle Anlass im Gasthof Sternen in Thörishaus ist am Freitag, 25.2.2022 geplant. Sofern es die Corona-Umstände erlauben, werdet ihr die Einladung anfangs Februar 2022 erhalten.

Nächste Infos betreffend Anlässe 2022 folgen anfangs Februar 2022

 

(Informationsstand 30.12.2021)

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

N F O R M A T I O N  N R. 21

Der Bundesrat verstärkt die Massnahmen gegen die Pandemie!

Der Bundesrat hat am Mittwoch 3. Dezember 2021 wegen der starken Zunahme von Covid-19-Patientinnen und -Patienten in den Spitälern und des Auftretens der neuen Omikron-Virusvariante entschieden, in der Schweiz die Zertifikats- und Maskenpflicht auszuweiten. 

 

Ab 6.12.2021 gelten folgende Massnahmen (Auszüge Mitteilung Bundesrat):

Ausweitung der Zertifikatspflicht 

Das Zertifikat belegt, dass jemand geimpft, genesen oder negativ getestet ist (3G). Es reduziert das Übertragungsrisiko stark. Die Zertifikatsplicht gilt neu in Innenräumen für alle öffentlichen Veranstaltungen sowie für alle sportlichen und kulturellen Aktivitäten von Laien. Die bestehende Ausnahme für beständige Gruppen unter 30 Personen wird aufgehoben.

Erfahrungen zeigen, dass das Risiko einer Ansteckung im privaten Rahmen beträchtlich ist. Bei Treffen im Familien- und Freundeskreis in Innenbereichen gilt künftig ab 11 Personen die dringliche Empfehlung, das Zertifikat einzusetzen. Für den Bundesrat ist es wichtig, dass die Bevölkerung im privaten Bereich, insbesondere an Familienanlässen, besonders vorsichtig ist.

 

Ausweitung der Maskenpflicht

Die Maske hat sich als einfaches und kostengünstiges Mittel bewährt, um die Übertragung des Virus zu verhindern. Eine Maskenpflicht gilt drinnen neu überall dort, wo eine Zertifikatspflicht gilt - ausser bei privaten Treffen.

 

Möglichkeit zur Beschränkung auf 2G

Wo Maskentragen nicht möglich ist, ist besondere Vorsicht geboten. Es gelten deshalb Ersatzmassnahmen: eine Sitzpflicht für die Konsumation im Restaurant oder das Erheben der Kontaktdaten.

Alle öffentlichen Einrichtungen mit Zertifikatspflicht sowie alle Veranstaltungen innen und aussen haben zudem die Möglichkeit, den Zutritt auf geimpfte und genesene Personen (2G) zu beschränken und auf eine Maskenpflicht zu verzichten Geimpfte und genesene Personen sind deutlich weniger ansteckend und nach einer Ansteckung mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit von einem schweren Verlauf oder einer Hospitalisation geschützt. Zu diesem Zweck muss die Prüf-App für die Covid-Zertifikate erweitert werden. Diese Anpassung wird erst per 13. Dezember 2021 zur Verfügung stehen. Bis dann müssen die Betreiber der Einrichtungen oder die Veranstalter manuell prüfen, ob die entsprechende Person geimpft oder genesenen ist.

Diese Massnahmen treten am Montag, 6. Dezember 2021 und sind bis am 24. Januar 2022 befristet.